Kategorien
Coronavirus

COVID-19


Der Flyer “Corona und Schule” der Stadt Hamm bietet eindeutige Hinweise zum Umgang von Erkrankungsfällen im Umfeld von Schule. (24.09.20)


14.08.20: Wie Sie wissen (Elternbrief vom 12.08.), muss Ihr Kind, falls es einen einfachen Schnupfen hat, einen Tag zur Beobachtung zuhause bleiben. Sollte es danach keine coronatypischen Symptome zeigen UND auch darüberhinaus gesund, belastbar und auch mit keiner anderen Krankheit infiziert sein (außer dem leichten Schnupfen!), darf es die Schule wieder besuchen. Bitte geben Sie Ihrem Kind dann das Formular “Selbsterklärung zum Besuch der Schule” ausgefüllt mit. 

Weitere Informationen finden Sie im Schaubild:


Corona-Warn-App

Falls Sie Ihr Kind wegen der Warn-App mit einem Handy zur Schule schicken möchten, machen wir vorübergehend eine Ausnahme vom Handy-Verbot in der Schule. Natürlich gilt für jedes Kind nach wie vor: Das Handy bleibt während der Schulzeit in der Tasche.


Villa Kunterbunt und Räuberhöhle

Wegen der aktuellen Coronaverordnungen haben wir die beiden Einrichtungen zusammengelegt und stattdessen Jahrgangsgruppen eingerichtet. 

Alle Kinder eines Jahrgang werden zusammen betreut. Inzwischen gibt es feste Telefonnummern für jeden Jahrgang.

Wenn Sie also Ihr Kind abholen wollen, rufen Sie bitte unbedingt die Nummer Ihres Jahrgangs an und wir schicken das Kind an den gewünschten Abholungsort (Schulhof oder Lehrerparkplatz).

Jahrgang 1:     02385-7090412 oder 0172-2521971

Jahrgang 2:     0173-2971862

Jahrgang 3:     0177-5993929

Jahrgang 4:     02385-9223080

Kategorien
Schulsanitäter

Schulsanitäter

Unsere Schulsanitäter sind ausgebildet und nehmen ihre Arbeit auf!

Kategorien
Haus der kleinen Forscher Klasse 4a

Insektenhotel

Komfortables  Wohnen mit Verpflegung  an der COS, das neue Insektenhotel, ein Abschiedsgeschenk der letzten 4A. Danke!

Kategorien
Klasse 3b Lesekisten

Lesekisten

Die 3B hat Lesekisten erstellt  und sie in der Buchhandlung Holota ausgestellt.


Maja Reichstein (8 Jahre)

So habe ich meine Lesekiste gemacht: Ich habe Bücher gelesen und mir aus der Reihe Eulenzauber ein Buch ausgesucht und zwar Band 10 „ Im Kreis der Goldflügel “.Dann habe ich einen Schuhkarton mit grünem Geschenkpapier beklebt. Danach habe ich Glitzerfedern an jede Seite geklebt.Als nächstes hat meine Mama mir die Titelseite vom Buch kopiert.Nun habe ich die Kopie auf den Deckel geklebt. Mama hat mir auch Eulen ausgedruckt. Die habe ich auch aufgeklebt. Jetzt habe ich noch ein Band an den Deckel geklebt, sodass es aussah wie ein Buch mit einem Lesezeichen.Dann habe ich Gegenstände die zum Buch passen zusammengesucht. Danach habe ich einen Aufsteller gemacht wo drauf steht, dass es ein Lied dazu gibt, das Flora sich selber ausgedacht hat.Es heißt: „ Meine kleine Eule, flieg! “Das findet man unter www. Eulenzauber-lesen.de.Ich habe auch einen Aufsteller mit Zettel über die Autorin Ina Brandt gemacht. Die Lesekistenvorstellung hat mir sehr viel Spaß gemacht.Auch die Lesekisten der anderen Kinder waren sehr schön.Irgendwann hat Frau Peppersack dann mit drei Kindern (Marlene, Rona und ich) ein paar Lesekisten (die wir zusammen vorher ausgesucht haben) in die Buchhandlung Holota gebracht. Frau Holota wollte die Lesekisten im Schaufenster ausstellen.


Rona Tillmann (8 Jahre)

Ich habe mir „Das kleine böse Buch“ ausgesucht, weil es richtig spannend war. Zuerst habe ich mir eine spannende Stelle ausgesucht. Danach wollten wir eine Lesekiste suchen. Dann haben wir die Lesekiste gestaltet. Jetzt haben wir Sachen reingetan, die mir beim Vorstellen helfen. Ich war richtig aufgeregt, als ich vorstellen sollte, aber ich habe es geschafft. Als nächstes war ich richtig glücklich, dass ich es gemacht habe und hinter mich hatte. Endlich haben wir Lesekisten ausgesucht, die zu Frau Holota gebracht wurden. Ich, Maja und Marlene sind mit Frau Peppersack in den Buchladen von Frau Holota gegangen und wir haben die Lesekisten abgegeben. Anschließend haben wir Frau Holota gesagt,wie sie es aufstellen sollte. Sie hat sich bedankt wegen der Lesekisten und hat uns ein paar Bücher geschenkt. Im Auto haben wir dann Bücher gelesen und ich habe mir ein Buch ausgeliehen. Als wir dann angekommen sind habe ich nochmal über alles nachgedacht und habe mich riesig gefreut, dass meine Lesekiste jetzt auch da war. Sie sollte am Montagnachmittag ausgestellt werden und ich habe Mama gefragt, ob wir am Wochenende in den Buchladen gehen.

Kategorien
Ukunda

Pro Ukunda: Situation in Ukunda

Der Verein Pro Ukunda berichtet über die Situation in Ukunda während der Corona-Krise:

Im Januar starteten wir wie gewohnt unsere festen Hilfen. Zusätzlich fand für alle 700 Kinder eine augenärztliche Untersuchungstatt. Ein Klassenraum wurde renoviert (Fußboden, Innenanstrich, Klassenschrank). Die 1. Vorsorge für den Kindergartenwar vorbereitet, die neuen Brillen lagen zum Verteilen bereit.Ich flog nach Ukunda. Und dann kam Corona…