Kategorien
Elternbrief

Elterninfo Herbst 2022

Kategorien
Elternbrief

Elternbrief Schülerinnen und Schüler ab der 2. Klasse

Kategorien
Elternbrief

Elternbrief Schulanfänger 2022

Kategorien
Schach AG

Hurra, wir sind Stadtmeister im Schach!!!

Zum ersten Mal seit langer Zeit hat die Carl-Orff-Schule den ersten Platz im Schachwettbewerb der Hammer Grundschulen geholt!

Danke an alle Schachspieler, wir sind stolz auf Euch!

Kategorien
Elternbrief

Elterninfo Sommer 2022

Kategorien
Mathematikwettbewerb

Wieder ein Landessieger an der COS

Lasse Tönnies (4B) ist beim Mathematikwettbewerb des Landes ganz weit vorne gelandet. Unter 500 Kindern, die an der 3. Runde teilnehmen durften, hat er einen 2. Platz belegt und gehört damit zu den 46 besten Rechnern der NRW-Grundschulen. Bei der Siegerehrung am 9.Juni im Industriemuseum der Zeche Zollern in Dortmund überreichte ihm unsere Schulministerin Yvonne Gebauer persönlich die Urkunde, Außerdem gab es noch einen Gutschein einer Buchhandlung und ein Buch über das verrückte Wissen aus der Welt der Zahlen. Die COS ist superstolz auf Lasse!
Kategorien
Veranstaltung COS

Eine Aktion für den Frieden an der COS

Eine Aktion für den Frieden an der COS

 

Die Berichte über den Krieg in der Ukraine beunruhigen die Großen wie die Kleinen. Die Carl-Orff-Schule hat am Nachmittag des 18. März ein Zeichen gegen den Krieg und gegen die Angst gesetzt.

Mit einem großen Friedenkreis, an dem fast alle Kinder teilgenommen haben, hat die Friedensaktion begonnen. Wie ein schützender Ring standen die Eltern in der zweiten Reihe hinter den Kindern.

In Ihrer Ansprache haben Nour und Bennet, unsere SchülersprecherInnen, betont, wie wichtig der Frieden für alle Menschen auf der Welt, in Europa und besonders in der Ukraine ist. Aber auch den Frieden an unserer Schule haben sie in den Blick genommen: Für ein friedliches Miteinander ist es wichtig, auch andere Meinungen zu akzeptieren und zu bedenken, dass kein Kind, egal welcher Nationalität, diesen Krieg angezettelt hat und dass uns geflüchtete Kinder aus der Ukraine herzlich willkommen sind.                                               Nach einem gemeinsamen Friedensgebet wurde das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“ gesungen. Bei der letzten Strophe ließ unser ehemaliger Hausmeister, Ulrich Köster, tatsächlich vier weiße Friedenstauben in den Himmel fliegen, die unsere Friedensbotschaft in die Welt heraustragen sollen.

Auf dem anschließenden Trödelmarkt herrschte bei schönstem Wetter gute Stimmung:

Viele Familien hatten Stände aufgebaut und es wurde fleißig gehandelt. Der Förderverein versorgte uns mit Würstchen und Getränken und die evangelische Emmausgemeinde, vertreten durch Herrn Hellkötter, berichtete an einem Stand über die Arbeit der Halmeu-Hilfe.

Die Rumänienhilfe der evangelischen Emmaus-Gemeinde unterstützt seit vielen Jahren den rumänischen Ort Halmeu. Halmeu, dicht an der ukrainischen Grenze gelegen, benötigt eigentlich selber Hilfe. Aber in diesen Notzeiten haben die Bürger Halmeus in einem Grenzstreifen zwischen der Ukraine und Rumänien ein Durchreiselager eingerichtet. Hier können flüchtende Familien sich kurzzeitig erholen können, bevor sie weiterreisen. Sie bekommen hier etwas zu essen und zu trinken und können z.B. ihre Babys wickeln.

 

Am Ende des Tages konnten Nour und Bennet Herrn Hellkötter 2205,86 € überreichen. Ein tolles Ergebnis!

Von dem Geld werden Pflegeprodukte und Nahrung für Babys und Kleinkinder gekauft.

Es hat allen gut getan etwas gegen die eigenen Sorgen und besonders etwas für die flüchtenden Menschen zu tun!

Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

 

Artikel aus dem WA
Spendenübergabe
Trödelpanorama
Kategorien
Elternbrief

Trödelmarkt zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine am 18.03.2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Bilder des Krieges in der Ukraine und die Not der Geflüchteten sind für uns alle schwer auszuhalten und es gibt viele gute Gründe, etwas für die Menschen der Ukraine zu tun. Nicht zuletzt ist es auch für unsere Kinder wichtig, ihren Sorgen und Ängsten etwas Positives entgegenzusetzen. Deswegen haben wir uns entschieden, am Freitag, 18. März, einen Trödelmarkt zugunsten der geflüchteten Menschen aus der Ukraine durchzuführen. Der Trödelmarkt wird eröffnet mit einer Friedensaktion, die größtenteils von den Kindern gestaltet wird. Beide Veranstaltungen sind freiwillig.

Zeitliche Planung:
• 15.00 Uhr Beginn Aufbau auf dem Schulhof
• 16.00 Uhr Auftaktveranstaltung auf dem Schulhof
• 16.20 Uhr (ungefähr) Beginn Trödelmarkt
• 18.00 Uhr Ende des Trödelmarktes und Abbau

Organisatorisches:
• Verkaufen kann jede Familie der COS, Gäste sind herzlich willkommen.
• Eine Anmeldung ist nicht nötig.
• Ab 15 Uhr können bei Bedarf Tische aus der Schule geholt werden.
• Damit die Auftaktveranstaltung angemessen wahrgenommen wird, müssen um 16 Uhr alle Stände fertig aufgebaut sein. Bis ca. 16.20 Uhr sollten die Verkaufsstände mit einem Tuch o.Ä. abgedeckt sein, damit niemand in Versuchung kommt, doch schon frühzeitig zu kaufen/verkaufen.
• Grundsätzlich kann alles verkauft werden, soweit es sauber und gut erhalten ist. Bedenken Sie, dass größtenteils junge Familien zu den Besuchern gehören werden.
• Die Veranstaltung wird auch im WA veröffentlicht werden.
• Wieviel jede Familie von dem eingenommenen Geld spendet, entscheidet sie selbst.
• Vermutlich wird der Förderverein Würstchen und Getränke verkaufen.
• Bitte geben Sie Ihre Spende bis 18.15 Uhr im Schulbüro ab, damit die Schülersprecher sie noch am selben Tag an einen Vertreter der Emmaus-Gemeinde übergeben können.
• Jeder räumt ggf. die geliehenen Tische abends wieder in die Klasse zurück.

Spendenziel:
Den Erlös des Trödelmarktes werden wir der Rumänienhilfe der evangelischen Emmaus-Gemeinde zukommen lassen, die seit vielen Jahren den Ort Halmeu, dicht an der ukrainischen Grenze unterstützt. In einem Grenzstreifen zwischen der Ukraine und Rumänien haben die Hilfsorganisationen aus Halmeu ein Durchreiselager eingerichtet, in dem flüchtende Familien sich kurzzeitig erholen können, bevor sie weiterreisen. Hier bekommen sie etwas zu essen und zu trinken und können z.B. ihre Babys wickeln. Von dem Geld der COS würden Pflegeprodukte und Nahrung für Babys und Kleinkinder gekauft werden.

Ich möchte noch einmal deutlich an alle Eltern appellieren: Bitte halten Sie Ihre Kinder von den normalen Nachrichten fern. Kinder können die gezeigten Bilder noch weniger verkraften als die Erwachsenen. Und sie können nicht einordnen, ob das Gesehene weit weg oder ganz nah ist. Wir erleben leider einige (wenige) Kinder, die sehr große Angst haben und fast traumatisiert wirken.

Hamm, 11, 03.2022,

Kategorien
Unkategorisiert

Ein neues Kind an der Carl-Orff-Schule: Florin unser Apfelbaumkind.

Ein neues Kind an der Carl-Orff-Schule: Florin unser Apfelbaumkind.

Am Freitag, 12. November,  haben die Kinder der Klasse 1A Florin eingepflanzt. Dafür brauchten sie viel Wasser und zupackende Hände. Jetzt steht Florin auf der Wiese neben der Bushaltestelle und alle passen gut auf ihn auf.

Hoffentlich trägt er im nächsten Jahr schon Äpfel!

Kategorien
Unkategorisiert

Wir sind stolz auf unsere guten Mathematiker!